Das Sackpfeifen-Lager – der Kurs für die "Schäferpfeife"

Schäferpfeife

Dozentin: Daniela Heiderich


Wir werden uns im Workshop mit Repertoire und Stil verschiedener Dudelsacktraditionen aus Zentralfrankreich beschäftigen.

Die Kursteilnehmer lernen eine Auswahl an Stücken kennen, die einen Einblick in die verschiedenen Bereiche der zentralfranzösischen Dudelsackmusik geben. Das Repertoire der zentralfranzösischen Dudelsäcke ist relativ weit gefächert und reicht von energiegeladenen Tänzen wie zum Beispiel der Bourrée, die das Parkett zum Beben bringt, bis hin zu emotionalen Melodien zum Zuhören, die die Zuhörer ins Schluchzen versetzen. Darüber hinaus werden stilistische Details wie Verzierungen, Rhythmus und Variation eingehend besprochen. Dabei werden alte und neue Aufnahmen als Quellen dienen.

Zwei der bekanntesten Dudelsacktypen aus der Region sind die Cornemuse du Centre, mit der die Schäferpfeife heute oft sehr viele bauliche und klangliche Ähnlichkeiten aufweist, und die Cabrette, deren virtuoses Spiel Ende des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts seine Blütezeit erlebte. Auch in Paris war sie sehr populär und namensgebend für den "Bal Musette" ("Musette" war ursprünlich unter anderem ein Begriff für Dudelsack).

Die Kursinhalte für die Schäferpfeife beim 1. Sackpfeifen-Lager:

  • Repertoire und Stil zentralfranzösischer Dudlesackmusik für Schäferpfeife (Anfänger)
  • Repertoire und Stil zentralfranzösischer Dudlesackmusik für Schäferpfeife (Fortgeschrittene)
  • Schäferpfeife (Schnupperkurs)